Viel Geschichte


Etzelwang hat knapp 1500 Einwohner und liegt am Rande der Metropolregion Nürnberg - ganz im Westen der Oberpfalz.

Der Ort wurde erstmal in einer Urkunde im Jahre 1059 erstmals erwähnt als "Ezziliuiangen". Der Name bedeutet ungefähr
"Siedlung Etzilus in Hanglange", denn die Silbe "Wang" bedeutet Hang.

Die Nähe zur Goldenen Straße, der wichtigen Handelsverbindung zwischen Nürnberg und Prag in frühen Zeiten verdankt Etzelwang seinen Aufschwung im Mittelalter.

Zwei Schlösser bzw. Burgen sind direkt im Ort zu finden: Schloß Neidstein und Schloß Rupprechtstein.

Mit der industriellen Erschließung durch den Eisenbahnbau Mitte des 19. Jahrhunderts
rückte Etzelwang näher an Nürnberg heran. Die beiden wichtigen Hütten
in Amberg und Sulzbach-Rosenberg, die Maxhütte und die Luitpoldhütte,
sorgten in der gesamten Region für Prosperität.


Schloß Neidstein


Mehr über die Geschichte Etzelwangs und den Ort finden Sie auch bei wikipedia:
http://de.wikipedia.org/wiki/Etzelwang